Archiv | Dokumentation RSS für diesen Bereich

Schau in meine Wunde


Der Kinderkanal von ARD und ZDF, KiKa, kündigt für Sonntag, den 19.1.2014, in der Reihe „Schau in meine Welt“ eine Sendung über ein muslimisches Beschneidungsfest an. Dagegen regt sich Protest. Im Folgenden dokumentiere ich den offenen Brief des Facharbeitskreises Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V. Lies mehr …

„Cliteracy“ gegen Beschneidung


Dass so viele Menschen die Zwangsbeschneidung von Kindern unproblematisch finden, liegt nicht nur an einem falschen Respekt vor der Religion, sondern vor allem auch an einem fatalen Unwissen über die sexuelle Anatomie. Kein Wunder, denn erst in den 1990er Jahren wurde die tatsächliche Struktur von Klitoris und Vorhaut entdeckt bzw. wiederentdeckt. Lies mehr …

Warum Sam Harris kein Atheist sein will


Über Twitter erreichte mich der Hinweis auf einen Vortrag von Sam Harris aus dem Jahr 2007, in dem er ähnliche Gedanken formulierte wie ich in meinem letzten Artikel. Ich kannte diesen Vortrag noch nicht (erstaunlicherweise, aber viele Leser werden das Gefühl kennen, dass wir inzwischen auch ein zweites Leben nur mit interessanten Vorträgen auf Youtube verbringen könnten). Weil er thematisch so gut passt, möchte ich ihn hier vorstellen. Hier ist ein Transkript„The Problem with Atheism“. Daraus im Folgenden einige Passagen in meiner Übersetzung. Lies mehr …

Sie sind nichts Besonderes


Die EDGE-Frage für 2011 lautete:

“Welches wissenschaftliche Konzept würde die kognitive Ausstattung aller verbessern?”

Nach meiner Übersetzung der Antworten von Howard Gardner und Richard Dawkins hier jetzt die von P.Z. Myers:

Das Prinzip der Mittelmäßigkeit

Gerade habe ich wieder eine Einführung in Biologie gegeben, und ich muss sagen, dass ich bei der Frage nach der wesentlichen Fähigkeit, die jeder haben sollte, zuallererst an Algebra dachte. Und grundlegende Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik. Das würde jedenfalls mein Leben leichter machen. Es hat etwas schrecklich Deprimierendes, kluge Studenten stolpern zu sehen, weil ihnen grundlegende mathematische Kenntnisse fehlen, die sie in der Grundschule hätten erwerben sollen.

Aber das ist nicht genug. Grundlegende Kenntnisse in Mathematik sind ein wesentliches Werkzeug, das wir in einer wissenschaftlichen und technologischen Gesellschaft als selbstverständlich voraussetzen können sollten. Welche Idee aber sollten die Leute begreifen, um ihren Platz im Universum besser verstehen zu können?

Ich schlage das Prinzip der Mittelmäßigkeit vor. Es ist grundlegend für die Wissenschaft, und es ist auch eines der umstrittensten Konzepte, für viele Leute sehr schwer zu begreifen – und der Widerstand gegen das Prinzip der Mittelmäßigkeit ist eine der Hauptstützen für Religion und Kreationismus und Chauvinismus und gescheiterte Sozialpolitik. Es gibt sehr viele kognitive Leiden, die sauber verpackt und einfach entsorgt werden könnten, wenn nur jeder diese eine einfache Idee verstehen würde.

Lies mehr …

Homöo-Leaks


Dies ist der dringende Appell einer britischen Homöopathin an ihre Zunft, neue Regulierungen zu verhindern, die ihnen das Praktizieren erschweren würden.

Es handelt sich natürlich um ein eigentlich geheimes Lobby-Dokument (das Ben Goldacre dankenswerterweise veröffentlicht hat, unter der Überschrift: „Homöopathen sind immer dann am unterhaltsamsten, wenn sie ehrlich zu sich selbst sind“). Die Absenderin, Ms. Dooley, sollte sich aber nicht wundern, dass ihr Schreiben an die Öffentlichkeit gelangte, da sie nach eigener Aussage eine “ganze Woche damit [zubrachte], alle und jeden damit zuzuspammen”. Aber vielleicht gibt es in der Welt der Homöopathie auch ein Gesetz, nach dem ein Dokument umso geheimer bleibt, je weiter es verbreitet wird?!

Meine Übersetzung, [meine Anmerkungen in eckigen Klammern], Hervorhebung von Ben Goldacre. Ach ja, und diesmal ist es kein Witz, und wenn doch, stammt er nicht von mir.

Lies mehr …

Darf PID überhaupt gesetzlich verboten werden?


Giordano-Bruno-Stiftung

Endlich klares, helles Licht auf eine Debatte, deren relevante Einzelheiten in moraltheologischen Nebelschwaden kaum mehr zu erkennen waren. Das ist das PID-Problem in High Definition und 3D. Das Problem selbst sieht jetzt gar nicht mehr so groß aus, aber die Bildqualität ist beeindruckend.

Mit ihrer klaren und stringenten Argumentation hebt diese Stellungnahme der Giordano-Bruno-Stiftung die Debatte auf ein neues Niveau. Bleibt zu hoffen, dass all diejenigen, die ihre Statements gern auf unbegründeten oder gar unbegründbaren Prämissen aufbauen, sie nicht einfach ignorieren. Um ihnen dies möglichst schwer zu machen, sollte der Text weite Verbreitung finden. Daher dokumentiere ich ihn hier vollständig. Lies mehr …

Doppelblind sehen wir besser


Die EDGE-Frage für 2011: “Welches wissenschaftliche Konzept würde die kognitive Ausstattung aller verbessern?”

Einige der Antworten auf diese Frage sind wahre Kleinode, da sie wichtige Konzepte prägnant beschreiben und präzise erklären. Vor einiger Zeit habe ich hier meine Übersetzung der Antwort von Howard Gardner gepostet. Hier jetzt die Antwort von Richard Dawkins: Lies mehr …

Immun gegen Homöopathie in 12 Schritten


Hier sind 12 Punkte zur Homöopathie, die sich gut eignen als argumentatives Futter für fruchtlose Diskussionen mit Gläubigen, mehr noch aber für Gespräche mit ahnungslosen Passanten, die eher ungläubig schauen, wenn man ihnen erzählt, dass an homöopathischen Mittelchen „nix drin und nix dran“ sein soll. „Wie?! Aber das verkaufen die doch in der Apotheke!?!“ Ja, vielleicht helfen diese Punkte ja auch der einen oder anderen Apothekerin, die „immer wieder gute Erfahrungen mit der Homöopathie“ gemacht hat. Lies mehr …

Wie würden Sie Ihren Standpunkt widerlegen?!


Die EDGE Foundation versammelt einige der interessantesten Köpfe der Welt. Seit einigen Jahren stellt sie jedes Jahr eine Frage, die dann von all diesen Geistesgrößen kurz und knapp beantwortet wird. Die EDGE-Frage für 2011 lautet:

“Welches wissenschaftliche Konzept würde die kognitive Ausstattung aller verbessern?”

Die Antworten von 164 Wissenschaftlern sind jetzt online. Hier ist meine Übersetzung der Antwort von Howard Gardner: Lies mehr …

Arabische Stimmen der Vernunft


Natürlich gibt es sie. Aber man hört sie selten. Das liegt vor allem daran, dass Menschen wie diese Helden ihr Leben riskieren, wenn sie sich frei äußern. (Erinnern wir uns an ein Beispiel dafür, was im Gegensatz dazu alles im islamisch dominierten Kulturkreis frei geäußert werden darf. ) Lies mehr …

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 228 Followern an

%d Bloggern gefällt das: