Tag-Archiv | Theologie

Ist die Religion am Ende?


Obwohl Religion in aller Munde ist, spielen religiöse Argumente in unseren öffentlichen Diskursen kaum noch eine Rolle. Religiöse sind immer mehr darauf angewiesen, ihre Absichten so zu tarnen, dass sie mit einer nicht-religiösen Ethik und wissenschaftlichen Daten vereinbar sind.  Lies mehr …

Religiöser Exhibitionismus


Wir sollten Kreationisten nicht ernst nehmen. Wer mit ihnen über Evolution und Biologie diskutiert, erweckt den Anschein, dass sie möglicherweise eine relevante Antwort auf offene Fragen der Biologie zu bieten hätten. Das ist aber nicht der Fall. Dieser Punkt ist politisch sehr wichtig. Er ist wichtiger als ein allzu leichter Sieg in einem Debatten-Scharmützel mit Kreationisten. (Darum lehnt etwa Richard Dawkins auch jede Teilnahme an Debatten mit Kreationisten ab.) Gerade wir, Skeptiker, Wissenschaftler, wir neigen dazu, die Vernunft zu überschätzen. Wir denken, ein gutes treffendes Argument kann eine Gegenposition widerlegen und so vernichten. Das gilt aber nur für Positionen, die aus vernünftigen Gründen überhaupt erst eingenommen wurden. Ein Kreationist ist aber nicht durch intensives Nachdenken und vorurteilsfreies Abwägen aller relevanten Daten zu seiner Position gekommen, sondern aus religiösen, also aus emotionalen Gründen. Seine Position ist nicht das Ergebnis einer wissenschaftlichen Untersuchung. Er nimmt am wissenschaftlichen Spiel gar nicht teil, weil er die Spielregeln nicht akzeptiert.

Lies mehr …

Macht uns Hawking kleiner und unbedeutender?


“Mir persönlich wäre eine einfache Antwort wie z.B. “42″ doch lieber gewesen, denn nur, weil wir jetzt wissen, was wir wissen, nämlich, dass das Universum sehr wohl einfach so aus sich selbst heraus entstanden sein kann, ohne dass irgendetwas oder irdendwer eine Initialzündung gegeben hat, fühlen wir uns noch immer klein und unbedeutend, nachts, draußen bei einem Blick in den Himmel. Naja, oder vielleicht sogar noch ein bisschen kleiner und unbedeutender.”

So endet diese ansonsten sehr schöne und gelungene Vorstellung des Buches von Hawking und Mlodinow. Lies mehr …

Niedergänge


Manfred Lütz beklagt den Niedergang der atheistischen Kultur. Diesem Argument von religiöser Seite begegnet man öfter. Es hat etwas Skurriles. Seit Erscheinen von Dawkins’ „Gotteswahn“ wird gebetsmühlenartig immer wieder die Niveaulosigkeit der Argumente kritisiert. Lies mehr …

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 228 Followern an

%d Bloggern gefällt das: