Zu heilig für Witze?


Heute erschien die Karikataz, die Ausgabe der taz zum ersten Jahrestag des islamfaschistischen Terroranschlags auf Charlie Hebdo. Darin auch ein Kommentar von Daniel Bax, in dem er sich ein Argument zu eigen macht, das mir immer schon schief und moralisch fragwürdig erschien: Was den Muslimen ihr Mohammed, sei uns der Holocaust. Weiterlesen „Zu heilig für Witze?“

Gender, Pseudowissenschaft und der hpd


Der „Humanistische Pressedienst“, hpd, hat einen Artikel veröffentlicht, in dem der Kreationismus als Pseudowissenschaft diffamiert wurde. Daraufhin haben sich einflussreiche Kreise eingeschaltet, und tags drauf war der Artikel wieder vom Portal verschwunden. Klingt unwahrscheinlich, oder? Ist es wohl auch.

Wie klingt das hier? Der hpd hat einen Artikel veröffentlicht, in dem die Gendertheorie als Pseudowissenschaft, als „Genderismus“, diffamiert wurde. Daraufhin haben sich einflussreiche Kreise eingeschaltet, und tags drauf war der Artikel wieder vom Portal verschwunden. Ebenfalls absurd? Ja. Aber es sieht ganz so aus, als sei das tatsächlich geschehen. Weiterlesen „Gender, Pseudowissenschaft und der hpd“

Religionsfreiheit als Freiheit von Mission


Jeder nimmt das Recht in Anspruch, keiner Religion angehören zu müssen, bis auf höchstens einer. Das ist das Recht auf „negative“ Religionsfreiheit. Dieses Recht auf Freiheit von Religion ist eigentlich positiv, denn es ist als Abwehrrecht gegen missionierende Religionen für Gläubige und Ungläubige gleichermaßen zentral.  Weiterlesen „Religionsfreiheit als Freiheit von Mission“

Wem nützt Religionsfreiheit?


Zu den Grund- und Menschenrechten zählt auch die Religionsfreiheit. Der einzelne Gläubige aber profitiert neben seinen Grundfreiheiten auf Glauben, Meinungsäußerung, Versammlung und Vereinigung kaum von einem gesonderten Grundrecht auf Religionsfreiheit. Die Religionsgemeinschaften schon. Weiterlesen „Wem nützt Religionsfreiheit?“

Wir sind nicht Charlie Héros!


Nach dem islamfaschistischen Terroranschlag auf die Redaktion des Satiremagazins Charlie Hebdo hat sich schnell der Slogan „Je suis Charlie“ zum Ausdruck der Solidarisierung mit den Opfern durchgesetzt. Sympathisch zwar, aber eine Anmaßung.  Weiterlesen „Wir sind nicht Charlie Héros!“

Ist die Religion am Ende?


Obwohl Religion in aller Munde ist, spielen religiöse Argumente in unseren öffentlichen Diskursen kaum noch eine Rolle. Religiöse sind immer mehr darauf angewiesen, ihre Absichten so zu tarnen, dass sie mit einer nicht-religiösen Ethik und wissenschaftlichen Daten vereinbar sind.  Weiterlesen „Ist die Religion am Ende?“

Schau in meine Wunde


Der Kinderkanal von ARD und ZDF, KiKa, kündigt für Sonntag, den 19.1.2014, in der Reihe „Schau in meine Welt“ eine Sendung über ein muslimisches Beschneidungsfest an. Dagegen regt sich Protest. Im Folgenden dokumentiere ich den offenen Brief des Facharbeitskreises Beschneidungsbetroffener im MOGiS e.V. Weiterlesen „Schau in meine Wunde“

Der Preis der Vorhaut


In einem historisch einmaligen Urteil hat ein rabbinisches Gericht in Israel eine Mutter dazu verurteilt, ihren Sohn beschneiden zu lassen oder aber für jeden Tag, den ihr Sohn seine Vorhaut behält, 140 US-Dollar Strafe zu zahlen. Weiterlesen „Der Preis der Vorhaut“

Warum Sam Harris kein Atheist sein will


Über Twitter erreichte mich der Hinweis auf einen Vortrag von Sam Harris aus dem Jahr 2007, in dem er ähnliche Gedanken formulierte wie ich in meinem letzten Artikel. Ich kannte diesen Vortrag noch nicht (erstaunlicherweise, aber viele Leser werden das Gefühl kennen, dass wir inzwischen auch ein zweites Leben nur mit interessanten Vorträgen auf Youtube verbringen könnten). Weil er thematisch so gut passt, möchte ich ihn hier vorstellen. Hier ist ein Transkript„The Problem with Atheism“. Daraus im Folgenden einige Passagen in meiner Übersetzung. Weiterlesen „Warum Sam Harris kein Atheist sein will“