Politisch korrekt und moralisch orientierungslos


Die politische Korrektheit ist kein Instrument der Erkenntnis, sondern dient der Meinungspflege innerhalb einer Gruppe. Da sie aber die Tabuisierung auch wissenschaftlicher Hypothesen fordert, ist sie ebenso wie Religion und Esoterik der natürliche Gegner einer jeden skeptisch-säkularen Bewegung. Sollte man meinen. Weiterlesen

Na gut, dann bin ich eben „Antisemit“


Der Vorwurf des Antisemitismus verliert in Deutschland seinen Schrecken. Das ist eine Katastrophe. Denn echte Antisemiten gibt es nach wie vor, auch in Deutschland. Aber der Begriff trifft sie nicht mehr so wie noch vor einigen Monaten. Denn wenn jeder „Antisemit“ genannt wird, der den Vorrang rechtsstaatlicher Prinzipien vor religiösen Geboten fordert, sind auf einmal nicht mehr nur 10-20%, sondern 70% der Deutschen Antisemiten. Weiterlesen

Beschneidung im Hinterhof: Legalize it?!


Wenn die Beschneidung verboten wird, dann schlägt die Stunde der Barbiere und Metzgergesellen. Denn wenn die Eltern in die Illegalität getrieben werden, bleibt ihnen keine Wahl. Dann müssen sie ihre Kinder den ungewaschenen Händen dubioser Gestalten im Hinterhof ausliefern. Dort kann von angemessener Betäubung oder Hygiene keine Rede sein. Wenn wir das nicht wollen, dann müssen wir der Legalisierung zustimmen. So lautet das Hinterhof-Argument. Weiterlesen

Auf die Straße, Muslime!


Muslime demonstrieren gegen religiösen Wahnsinn! Gegen Terror und Gewalt! Was eigentlich die Schlagzeile des Jahres sein sollte, kommt in unseren Medien kaum vor. Dieser Artikel zeigt daher einige Bilder von der Demonstration in Bengasi nach dem Anschlag auf die US-Botschaft, weil diese Menschen Öffentlichkeit verdienen. Warum berichten so wenige Mainstream-Medien von diesen Protesten? Und warum demonstrieren nicht auch Muslime in Deutschland und Europa gegen den Terror im Namen ihrer Religion?  Weiterlesen

Gilad Shalit und der Wert des Einzelnen


giladshalit

Den Medien wird oft vorgeworfen, sie würden Menschen in westlichen Demokratien höher gewichten als Menschen in der islamischen Welt. Aber auch die islamische Welt selbst scheint das zu tun. Das legt zumindest der zwischen Israel und der Hamas frei ausgehandelte Austausch des israelischen Soldaten Gilad Shalit gegen 1027 palästinensische Gefangene nahe. Weiterlesen

Sollten wir für unsere Überzeugungen sterben?



Im letzten April wurden UN-Mitarbeiter im nordafghanischen Masar-i-Sharif abgeschlachtet. Nur ein Russe kam mit dem Leben davon, weil er das islamische Glaubensbekenntnis mit der MG an der Schläfe herbeten konnte: „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet“. Auf Facebook war der treffende Kommentar zu lesen, wir sollten unseren Kindern diesen Satz einschärfen. Er kann über Leben und Tod entscheiden. Aber sollten unsere Kinder diesen Satz aufsagen, nur um sich vor religiösen Amokläufern zu retten? Wer selbst Kinder hat, wird diese Frage wohl nicht mal verstehen … es sei denn, er ist religiös.

Weiterlesen

Arabische Stimmen der Vernunft


Natürlich gibt es sie. Aber man hört sie selten. Das liegt vor allem daran, dass Menschen wie diese Helden ihr Leben riskieren, wenn sie sich frei äußern. (Erinnern wir uns an ein Beispiel dafür, was im Gegensatz dazu alles im islamisch dominierten Kulturkreis frei geäußert werden darf. ) Weiterlesen

„Affen und Schweine“


(via RichardDawkins.net)

Der islamistische Antisemitismus leugnet den Holocaust nicht, er feiert ihn!

Diese MEMRI-Produktion zeigt Beispiele von Antisemitismus in aktuellen arabischen Medien, u.a. auch solche, die Original-Nazi-Filmmaterial verwenden, um islamistischen Hass gegen Juden zu rechtfertigen.

Weiterlesen

Christliche Werte sind lieb


„Wir lassen uns von christlichen Werten leiten … unsere gesamte Tradition basiert auf christlichen Werten … wir sind in christlichen Werten zu Hause … wer sich integrieren will, muss unsere christlichen Werte akzeptieren…“ Die Leitkulturdebatte ist zurück, und zwar vehementer als noch vor einigen Jahren, als die multikulturelle Fraktion es geschafft hat, aus ihr eine semantische Debatte über den Begriff „Leitkultur“ zu machen. Jetzt wird auf allen Kanälen und immer wieder der Punkt festgehämmert: Kern unserer Leitkultur sind die „christlichen Werte“.

Das mag für Anders- und vor allem Nichtgläubige bedrohlich klingen, aber fürchtet Euch nicht: Christliche Werte sind lieb! Man kann eigentlich nicht wirklich was gegen sie haben. Weiterlesen